Genossenschaft feiert jahrzehntelangen Erfolg und lädt zur Beteiligung ein

Die Genossenschaft blickt auf eine über hundertjährige Geschichte der Mitgliederförderung zurück, in der sie ihren Wohnungsbestand kontinuierlich modernisiert und zukunftsorientiert entwickelt hat. Dank einer soliden Geschäftspolitik, der Fokussierung auf bezahlbaren Wohnraum und ausgeprägter Professionalität ist die Genossenschaft wirtschaftlich gut aufgestellt – ein Beweis ist ihre starke Position im Wettbewerb.

Für Mitglieder oder Interessenten bietet die Genossenschaft eine attraktive Möglichkeit:
Bis zu 30 Geschäftsanteile können gezeichnet werden. Dieses umfasst sowohl bereits bestehende Pflichtanteile als auch zukünftige Erweiterungen. In den vergangenen Jahren konnte eine Dividende von fünf Prozent ausgezahlt werden. Es ist jedoch zu beachten, dass die Höhe der Dividende jährlich von der Vertreterversammlung festgelegt wird und daher variieren kann.

Die jüngste Änderung wurde aus verschiedenen wichtigen Gründen vorgenommen, die die langfristige strategische Ausrichtung und das Engagement für Nachhaltigkeit und Wachstum widerspiegeln.
Zunächst wurde eine Beschränkung zur Zeichnung weiterer Anteile aufgehoben. Dieser Schritt ist Folge des erheblichen Anstiegs des Anlagezinssatzes im Jahr 2023. Zugleich wurden Einschränkungen zur Zeichnung und Übertragung von Geschäftsanteilen der Jahre 2018 bis 2022 wieder aufgehoben.
Eine wichtige Motivation ist die Stärkung der Eigenkapitalseite und -quote. Die finanzielle Stabilität und Widerstandsfähigkeit der Genossenschaft wird hierdurch für kommende Herausforderungen erhöht.

Zur Umsetzung des Klimapfades auf dem Weg zur Klimaneutralität bis zum Jahr 2045 kann das neu gewonnene Kapital seinen Beitrag leisten. Hier seien zum Beispiel die teilweise erneute energetische Modernisierung der Bestände sowie die Transformation in der Wärme- und Stromerzeugung benannt.

Durch das Zeichnen weiterer Anteile steigern Sie nicht nur Ihre Beteiligung am Eigentum der Genossenschaft, sondern tragen zur Erhaltung und Erstellung von adäquatem Wohnraum sowie lebenswerten Quartieren in Rheinhausen und Moers bei. Als solidarischer Teil der Gemeinschaft bietet sich Ihnen im Rahmen Ihrer Möglichkeiten die Gelegenheit sich an den Herausforderungen der Zukunft zu beteiligen.
Dieses Angebot ist gültig bis auf Widerruf.

Auch Übertragungen sind wieder möglich:
Jedes Mitglied hat die Möglichkeit, sein Geschäftsguthaben ganz oder teilweise an andere Mitglieder oder Interessenten zu übertragen. Dadurch kann eine Mitgliedschaft jederzeit beendet oder die Anzahl der Geschäftsanteile reduziert werden. Für die Übertragung ist lediglich ein schriftlicher Vertrag zwischen dem abgebenden und dem übernehmenden Mitglied notwendig, wobei die Genossenschaft die Abwicklung übernimmt. Bei einer Übertragung des Geschäftsguthabens innerhalb des laufenden Geschäftsjahres gehen etwaige Dividendenansprüche für das Jahr an den Erwerber über. Für das vorangegangene Geschäftsjahr stehen diese Ansprüche dem Veräußerer zu.

Weitere Informationen zur Zeichnung von Anteilen finden Sie in unserer Satzung. Zögern Sie nicht, Herrn Cüccam unter 02065 9926-27 oder d.cueccam@bauverein-rheinhausen.de zu kontaktieren.

Darüber hinaus können Sie Informationen zur Genossenschaft der Jahresabschlüsse entnehmen, die Sie unter Service, Dokumente finden.

CO2-Bilanz

Unsere Genossenschaft hat sich gerade einen Weg an die Spitze erarbeitet! Die Treibhausgasemissionen (THG) sind im Vergleich zu 1990 um ganze 92 % reduziert worden. Das ist ein riesiger Erfolg für die Genossenschaft und ein Ergebnis unseres täglichen Engagements für eine nachhaltige Zukunft.

Mit einem aktuellen durchschnittlichen Ausstoß von 11,4 kg/m² a CO2 bzw. 13,7 kg/m²/a THG verzeichnet unsere Genossenschaft die niedrigsten gemeldeten Werte im Verband Rheinland Westfalen e.V. Dieses herausragende Ergebnis ist ein Verdienst unserer langjährigen Bemühungen, insbesondere durch energetische Modernisierungen, die sich in den letzten 20 Jahren als äußerst wirkungsvoll erweisen.

Der rückläufige Trend zeigt sich auch im Energieverbrauch pro m² Wohn-/Nutzfläche, der von 220,5 kWh im Jahr 1990 auf bemerkenswerte 88,4 bzw. klimabereinigte 112,2 kWh im Jahr 2022 gesunken ist. Dieses verdeutlicht unsere beständige Hingabe an eine energieeffiziente und nachhaltige sowie bezahlbare Zukunft.

Trotz dieser erheblichen Fortschritte bleiben uns noch rund 20 Jahre, um die Treibhausgasemissionen auf null zu senken und die Vorgaben des Klimaschutzgesetzes zu erfüllen. Dieser Weg ist anspruchsvoll, doch wir sehen diesen Meilenstein mit Entschlossenheit und Engagement entgegen.

Wir freuen uns über diesen großartigen Erfolg und werden weiterhin hart daran arbeiten, unsere Umweltbelastung weiter zu reduzieren. Es ist ein bedeutender Schritt auf unserem Weg zu einer umweltbewussteren und nachhaltigeren Zukunft für uns alle.

Innovatives Wohnprojekt in Duisburg Rumeln-Kaldenhausen – Birkenstraße 30

Willkommen in der Zukunft des Wohnens! An der Birkenstraße entsteht ein zukunftsweisendes Mehrfamilienhaus mit insgesamt 9 Wohnungen, die alle barrierefrei erreichbar sind. Unsere zeitgemäße Ausstattung und durchdachte Architektur setzen neue Maßstäbe für Wohnkomfort.

Hauptmerkmale:

  • Modernes Design: Unser Gebäude besticht durch eine zeitgemäße Architektur, die Ästhetik und Funktionalität perfekt vereint.
  • Aufzug von der Tiefgarage: Ein Aufzug ermöglicht Ihnen bequemen Zugang von der Tiefgarage zu allen Stockwerken.
  • Solide Bauweise: Wir setzen auf traditionelle Handwerkskunst mit hochwertigem Kalksandstein, für eine langlebige und solide Baustruktur.
  • Ökologisches Bewusstsein: Nachhaltigkeit ist uns wichtig. Unsere Hybrid-Heizungsanlage mit Luft-Wasser-Wärmepumpe sorgt für ein effizientes Heizen. Für die Stromversorgung der Wärmepumpe und anderer allgemeiner Stromverbraucher wird auf dem Dach eine PV-Anlage mit 8 KWp installiert mit einem Speicher von 10KW im Keller.
  • Wohlfühlatmosphäre: Fußbodenheizung und Wärmeschutz-Kunststofffenster mit 3-fach-Verglasung schaffen ein behagliches Ambiente.
  • Gartenidylle: Genießen Sie den Anblick der geschmackvoll gestalteten Außenanlagen von Ihrer Terrasse oder Ihrem Balkon aus.

Erfüllen Sie sich den Traum vom modernen und ökologisch bewussten Wohnen. Sichern Sie sich jetzt Ihr zukünftiges Zuhause in einer der begehrtesten Lagen Duisburgs.

Kontaktieren Sie uns unter vermietung@bauverein-rheinhausen.de.

Glasfaserausbau

Im Rahmen unserer Bemühungen, den Glasfaserausbau für unsere Gebäude voranzutreiben und somit schnelles Internet und TV-Dienste zu ermöglichen, möchten wir Ihnen einen aktuellen Überblick über unsere bisherigen Schritte geben.

Vorab haben wir eine umfassende Netzbestandsanalyse in einer repräsentativen Auswahl unserer Gebäude durchgeführt. Dabei wurden Allgemeinräume wie Keller, Hausflure und gegebenenfalls Speicher besichtigt. Die Ergebnisse dieser Untersuchung liefern wertvolle Informationen für die Planung und Umsetzung eines zukunftssicheren Glasfaserausbaus.

Wir möchten darauf hinweisen, dass aktuell vermehrt Angebote von verschiedenen Netzanbietern verteilt werden. Wir möchten daher betonen, dass eine Beauftragung eines Glasfaser-Hausanschlusses ausschließlich durch den Hauseigentümer, also unsere Genossenschaft, erfolgen kann.

Unser Ziel ist es, nach und nach alle Liegenschaften mit einem einheitlichen Glasfaseranschluss desselben Anbieters auszustatten, um eine optimale Leistung und Effizienz zu gewährleisten. Wir setzen uns engagiert dafür ein, unseren Bewohnern den Zugang zu modernen Technologien zu erleichtern und die Wohnqualität in unseren Gebäuden zu steigern. Sollten Sie weitere Fragen zum Glasfaserausbau oder zur Beauftragung eines Glasfaser-Hausanschlusses haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen eine leistungsfähige und zukunftsorientierte Infrastruktur in unseren Gebäuden zu schaffen.

Vertreterversammlung 2023

Am 15.6.2023 hat die diesjährige Vertreterversammlung stattgefunden. Insgesamt sind 44 Vertreter unserer Einladung gefolgt. Wir freuen uns ganz besonders, dass wir in diesem Jahr an das Format der Vertreterversammlung vor Corona anknüpfen und die Sitzung mit einem gemeinsamen Essen ausklingen lassen konnten. Aufgrund der sich aktuell ergebenden Rahmenbedingungen wie beispielsweise Preisanstiege im Bereich der Energieversorgung und der Bautätigkeit, die steigende Inflation, steigende Zinsen und die unzureichende Förderkulisse von Bund und Land für Wohnbauimmobilien bei gleichzeitig hohen Anforderungen an zukünftige Wohnbauten und Modernisierungen mit dem Ziel der CO2-Neutralität, sind Planungen für die Zukunft schwer und stellen die Genossenschaft vor große Herausforderungen. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen konnte die Bauverein Rheinhausen eG das Geschäftsjahr 2022 mit einem guten Ergebnis abschließen.

Die Vertreterversammlung entlastete Vorstand und Aufsichtsrat für ihre Tätigkeiten. Die Vertreter beschlossen zusätzlich einer Ausschüttung bzw. Zuschreibung von Gewinnanteilen in Höhe einer fünfprozentigen Dividende.

In diesem Jahr schieden turnusmäßig Frau Karin Krause, Herr Winfried Lülfs und Frau Karoline Podchull-Giesebrecht aus dem Aufsichtsrat aus. Alle drei stellten sich zur Wiederwahl auf und wurden in ihrem Amt bestätigt.

Die zahlreiche Teilnahme an der Vertreterversammlung unterstreicht das Interesse an der Genossenschaft und ihrer Belange. Hierfür möchten wir noch einmal unseren herzlichen Dank aussprechen.